Witze & Anekdoten

Maathes in der Schule Maathes zu Hause Maathes der Biwack Maathes und das Militär
Maathes und sein Pferd Maathes beim Doktor Maathes und die Gerichtbarkeit Maathes unterwegs
Maathes und seine Freunde Maathes, ein braver Ehemann Maathes in der Kneipe Maathes Allerlei

Viele zwerchfellerschütternde Witze und volkstümliche Anekdoten werden Fischers Maathes zugeschrieben. Er geniesst im Trierer Land und weit darüber hinaus denselben Ruhm, wie zum Beispiel "der Tünnes und der Schäl" in Köln. Diese Sammlung hier hat viele Ressourcen: gelesene, erzählte, gehörte und mir zugesandte Geschichten. Oft ist die Herkunft nicht mehr einwandfrei festzustellen. Aber alle Geschichten sollen den Leser zu einem kräftigen und gesundheitsfördernden Lachen bringen.

Und wenn Ihnen noch ein Witz oder eine Geschichte einfällt, freue ich mich, wenn Sie mir schreiben. Einer Veröffentlichung mit Namensangabe des Verfassers steht dann wohl kaum was im Wege. Viel Spass!

Kapitel 1: Maathes in der Schule

Maathes wird in der Schule gefragt: "Mathias Fischer, was machst du wenn die Welt untergeht und du bist ganz alleine?"
Darauf Maathes: "Oh, Här Lehrer, dat micht mir neist aus. Dao giehn eich nao Olewig - dao haon eich en Tant!"


                                                                          Bernhard Veit, Trier, 2007
Der Onkel Kloas spricht mit Maathes: "Du gehst ja jetzt auf's Gymnasium. Habt ihr da viele Fächer?"
Maathes: "Joa, dat hammer - Mathe, Latein, Deutsch, Geschichte, unn noch vell mie!"
Fragt der Onkel: "Und was ist denn dein Liebstes?"
Maathes (wird rot): "Et Schmitze Bäbbsche."

                                                        Karl Berg, Itabirito, Brasilien, 2006
In der Schule bat Klaos den Lehrer, einmal austreten zu dürfen. "Warte bis die Pause ist", sagte ihm der Lehrer, "gleich beginnt sie."
Nach einigen Minuten fragte der Klaos wieder, wurde aber vom Lehrer abgewiesen. Einige Minuten bleibt es jetzt still, da zeigt der neben Klaos sitzende Maathes auf und sagt, sich die Nase zuhaltend: "Här Lehrer, laosst de Klaos alleweil liewer eraus!"
  ©1

Lehrerin: "Maathes, was ist das für eine Form:
Ich bin schön?"
Maathes: "De Vergangenheit."

Lehrer: "Maathes, Du scheinst gar kein Ehrgefühl zu haben. Jetzt sitzt du fauler Kerl schon ein halbes Jahr als letzter in der letzten Bank. Was machst du nur eigentlich in der Schule?"
Maathes: "Eich woarten emmer nure, böss se aus öss."
zurück zur Übersicht     nach oben     weiter
Quelle der Zeichnungen: ©1 P. Gerth - ©2 A. Rentschler "Witze und Spässe vom Fischers Maathes" 1952